News

 

 

POL-H: Zeugenaufruf! Nordstadt: Einbruch in Bekleidungsgeschäft - eine Festnahme

01.10.2018 - 14:07

Hannover (ots) - Am Montagmorgen, 01.10.2018, gegen 04:00 Uhr, sind vier Männer in ein Einzelhandelsgeschäft am Engelbosteler Damm eingebrochen und mit der Ware geflüchtet. Bei der Fahndung ist ein 26-Jähriger vorläufig festgenommen worden.

 

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte ein 25-jähriger Anwohner laute Knallgeräusche aus dem Bekleidungsgeschäft gehört und die Einsatzkräfte alarmiert. Kurz darauf bemerkte eine Streifenbesatzung im Rahmen der Nahbereichsfahndung zwei Männer, die einen weißen Sack auf dem Engelbosteler Damm in Richtung Kopernikusstraße transportierten. Nachdem die Tatverdächtigen die Einsatzkräfte bemerkten, ließen sie den Sack zurück und ergriffen sofort die Flucht. Den Fahndern gelang es jedoch, einen der beiden Flüchtigen in einer Unterkunft für Asylbewerber am Engelbosteler Damm vorläufig festzunehmen. Der 26-Jährige soll noch heute im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Absuche fanden die Einsatzkräfte zurückgelassene Beute im Wert von 8 000 Euro.

 

 

Die drei weiteren Einbrecher konnten in unbekannte Richtung entkommen. Sie trugen Jeans und dunkle Kapuzenjacken. Wer Hinweise zu den drei mutmaßlichen Komplizen geben kann, wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Ost unter Rufnummer 0511 109-2717. /has, st

 

 

POL-H: Mitte: Trio nach gefährlicher Körperverletzung festgenommen

10.06.2018 – 13:43

Hannover (ots) - Beamte der Polizeiinspektion Mitte haben heute (10.06.2018) drei Männer (32, 27 und 22 Jahre alt) festgenommen, die im Verdacht stehen, einen Mann zunächst bedroht und anschließend getreten zu haben.

Den Angaben zweier Zeuginnen entsprechend hatten diese gegen 10:00 Uhr lautstarke Streitigkeiten aus Richtung der Alexanderstraße vernommen. Beim Blick aus dem Fenster sahen sie drei Männer, die einen weglaufenden Mann (33 Jahre alt) verfolgten. Dieser stürzte bei der Flucht vor seinen Angreifern an einer Bordsteinkante zu Boden. Im weiteren Verlauf konnte das Trio das Opfer einholen, wobei der 27-jährige Haupttäter mehrfach auf den am Boden liegenden Mann eintrat. Erst als sich die Zeuginnen aus dem Fenster bemerkbar machten, ließen die drei Männer von dem 33-Jährigen ab. Alarmierte Einsatzkräfte nahmen das Trio noch vor Ort fest. Das Opfer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die Festgenommenen wurden nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Gegen den 27-Jährigen ermittelt die Polizei nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Zudem werden sich alle drei wegen Nötigung und Bedrohung verantworten müssen. /has